120 Schub System
 

Aus 100/200 Schub mach 120 Schub. So lautet die Devise für alle Kegler seit der neuen Saison im ganzen Kreis 5/6. Zur Spielzeit 2014/2015 wurde das Internationale 120 Schub-System, welches schon seit Jahren in den beiden höchsten Ligen und auf internationaler Ebene gespielt wird, auch im Kreis des SKC Mering eingeführt. Man möchte so ein einheitliches Spielsystem von der 1.Liga bis zur untersten Klasse haben. Auch bei Meisterschaften wird das neues System angewandt und der Modus leicht geändert.
 
Spielte man früher  100 Schub (2x50) bzw. in den oberen Liegen 200 Schub (4x50) , zählte am Ende zusammen und der Sieger stand fest, kegelt man jetzt 4x30 Schub (15 Volle/15 Abräumen) also 120 Schub und versucht Satzpunkte, Mannschaftspunkte und Kegelpunkte zu erreichen um den Sieg zur erringen. Also einige Neuerungen die im Folgenden kurz erklärt werden sollen. Es wird im weiteren immer von einer 6er Mannschaften gesprochen. Bei einer 4er Mannschaft zieht man einfach immer zwei ab.
 
Mannschaftsaufstellung:
Die Heimmannschaft muss 20 Minuten vor Spielbeginn seine Aufstellung aufschreiben und an die Gastmannschaft weitergeben (6 Spieler und max. 4 Auswechselspieler). Diese kann dann ihre Spieler dagegen setzen.  Die Positionen der einzelnen Spieler dürfen nach Niederschreibung nicht mehr verändert werden. Nur Auswechslungen sind möglich.
 
Satz- u. Mannschaftspunkte :
Somit entstehen 6 Duelle in denen jeweils ein Mannschaftspunkt (MP) geholt werden kann. Diesen MP gewinnt man indem man seinen Gegner in den 4 Durchgängen besiegt. Pro Durchgang gibt es einen Satzpunkt. Bei Kegelgleichheit wird der Satzpunkt geteilt. Somit können folgende Endstände entstehen: 4:0 ; 3,5:0,5 ; 3:1 ; 2,5:1,5 ; 1,5:2,5 ; 1:3 ; … . Bei einem 2:2 entscheiden die Holz über Vergabe des MP. Herrscht auch hier Gleichheit wird der MP geteilt. Die Mannschaften können also pro Wettkampf 6 MP holen. Neben den MP gibt es am Ende noch für die Mannschaft die die meisten Holz gespielt hat 2 Kegelpunkte. Daraus können also folgende Endstände entstehen: 8:0 ; 7:1 ; 6:2; 5:3; 4:4 ; 3:5 ; 2:6 ; …. (bzw. auch geteilte Mannschaftspunkte z.B. 5,5 : 2,5) . Durch das neue System kann also auch eine Mannschaft mit nur zwei gewonnen Duellen, aber den mehr erzielten Holz wenigstens ein Unentschieden holen.
 
In der Tabelle bekommt man wie früher für einen Sieg 2:0 Punkte, bei Unentschieden 1:1 und einer Niederlage 0:2.
 
Das System wurde von vielen Keglern sehr kritisch gesehen, da man als bessere Mannschaft auch einen Kampf verlieren oder ein Unentschieden kassieren kann, wenn man z.B. Duelle knapp gewinnt und andere dafür hoch verliert. Mittlerweile hat es sich aber schon eingespielt und die Kämpfe sind spannend wie eh und je. Man muss sich als Kegler noch mehr konzentrieren und immer hellwach sein, besonders im Abräumen. Ebenso darf man ein Duell nie aufgeben, da die Holz am Ende ja auch zählen.

 
 
  Insgesamt waren schon 51028 Besucher (168211 Hits) hier!